Altstadtmarkt , Braunschweig

Reiseführer und Fotos von Altstadtmarkt in Braunschweig

14

Altstadtmarkt (Braunschweig)

Nutzen Sie auch Bilder Altstadtmarkt , den Stadtplan-Altstadtmarkt oder Hotels nahe Altstadtmarkt .

Der Altstadtmarkt ist der zentrale Platz des Braunschweiger Weichbildes Altstadt. Er ist erreichbar über die Straße An der Martinikirche, die Breite Straße, die Gördelingerstraße und die Brabandtstraße .

Namensursprung

Der Altstadtmarkt wird erstmals 1158 als "scampnum forense" genannt. Spätere Quellen nennen das "forum Brunswicense" im Jahre 1206, "de market in der oldenstat" 1268 oder nachfolgend einfach "de markt". Ab 1758 setzte sich die heutige Bezeichnung "Altstadtmarkt" durch.

Bauten

Altstadtrathaus

Das erhaltene gotische Altstadtrathaus war das größte der Braunschweiger Rathäuser. Es besteht aus zwei rechtwinklig aufeinander stoßenden Flügeln. Ein Vorgängerbau bestand bereits vor 1253, der Westflügel war im Jahre 1302 vorhanden. Der Nordflügel wurde 1393 bis 1396 errichtet. Die Laubengänge des nördlichen Anbaus entstanden zwischen 1447 und 1468. Restaurierungen erfolgten im 19. Jahrhundert und nach Ende des Zweiten Weltkrieges. Heute dient der Bau Repräsentations- und Ausstellungszwecken.

St. Martini

Der Gründungsbau der Altstädter Pfarrkirche St. Martini wurde um 1190-1195 in Anlehnung an den Bauplan des Domes begonnen. Die zunächst dreischiffige romanische Pfeilerbasilika wurde im Zeitraum von etwa 1250 bis 1400 als gotische Hallenkirche umgebaut. Um 1400 erfolgte die Erweiterung durch ein Chorpolygon, 1434 wurde die an die Südseite angebaute Annenkapelle geweiht. Nach Zerstörungen während des Zweiten Weltkriegs wurde die Martinikirche 1956 wieder eingeweiht. Eine Restaurierung der kriegsbedingt geschwärzten Außenfassade erfolgte in den Jahren 1979 bis 1987. Die Turmhelme wurden 1980 erneuert.

Gewandhaus

Das 1303 erstmals erwähnte Gewandhaus an der Südseite des Altstadtmarktes war ursprünglich Lager-, Verkaufs- und Gildehaus der Gewandschneider der Altstadt. Zwischen 1588 und 1592 erfolgte ein Umbau, wobei die Ostseite eine reich verzierte Schaufassade im Renaissancestil erhielt. Der 1858 restaurierte Bau diente im 19. Jahrhundert als Magazin, Weinhandlung und Verkaufslokal zu Messezeiten. Nach starker Zerstörung 1944 wurde das Gewandhaus von 1948 bis 1950 wieder aufgebaut, die Fassade wurde 1976 renoviert.

Das Gewandhaus prägt erst seit 1944 die Südseite des Altstadtmarktes. An dieser standen ursprünglich die "Krambuden".

Stechinelli-Haus

An der Ecke Altstadtmarkt/Breite Straße befindet sich das im Jahre 1690 durch Francesco Maria Capellini, "Stechinelli" genannt, errichtete barocke Stechinelli-Haus. Der aus verarmtem italienischem Adel entstammende Stechinelli gelangte im Dienst der welfischen Herzöge als Generalerbpostmeister zu Wohlstand. Bis zur Mitte des 14. Jahrhunderts befand sich an dieser Stelle ein Geschützmagazin der Stadt (Blidenhaus). Das während des Zweiten Weltkrieges bis auf das Portal zerstörte Gebäude wurde wieder aufgebaut.

Haus zu den sieben Türmen

Das Haus zu den sieben Türmen am Altstadtmarkt 11 ist erstmals nachweisbar in der Mitte des 13. Jahrhunderts. Der Sage nach ließ es ein Braunschweiger Bürger, der Herzog Heinrich den Löwen 1172 ins Heilige Land begleitete, nach seiner Rückkehr errichten. Als Erinnerung an seine Inhaftierung im Staatsgefängnis der sieben Türme in Konstantinopel ließ der unbekannte Bürger sieben Ziertürmchen an seinem Haus anbringen. Das Gebäude gehörte Mitte des 14. Jahrhunderts der Braunschweiger Rats- und Patrizierfamilie von Damm. Im benachbarten Schuhhof brach im Jahre 1374 die "Große Schicht", ein blutiger Aufstand der Gilden gegen den Rat, aus. In deren Verlauf wurde der damalige Hausbesitzer und Bürgermeister der Altstadt Tile von Damm auf dem Hagenmarkt hingerichtet und sein Haus geplündert und in Brand gesteckt. Die Front des heutigen Hauses entstand im Jahre 1708. Das Gebäude wurde nach schweren Kriegsschäden nach 1945 wieder aufgebaut.

Weitere Bauten

Die folgenden historischen Bauten am Altstadtmarkt sind nicht erhalten geblieben. So wird im Jahre 1307 ein Kleiderhof, 1308 ein Kürschnerhof und 1350 ein Schuhhof genannt.

Marienbrunnen

Auf dem Altstadtmarkt befindet sich seit 1988 eine Kopie des spätgotischen Marienbrunnens. Das aus drei Bleischalen mit Wappen- und Figurenschmuck sowie mittelniederdeutschen Inschriften bestehende Original wurde im Jahre 1408 fertiggestellt. Massive Kriegsschäden aus dem Jahre 1944 wurden zwischen 1945 und 1951 beseitigt. Das Auftreten neuer starker Schäden erforderte den Ersatz durch eine Nachbildung und die erneute Restaurierung 1991. Im Altstadtrathaus werden die Originalteile des Brunnens gezeigt.

Geschichte

Vermutlich wurde der Altstadtmarkt im frühen 12. Jahrhundert planmäßig rechteckig angelegt. Zu dieser Zeit verlief noch ein breiter Feuchtgraben über das Areal. Zuwandernde Kaufleute, die u. a. aus Westfalen kamen, sorgten für zunehmenden Wohlstand in dem Weichbild, das im Mittelalter die mächtigste Teilstadt Braunschweigs wurde. Das städtebauliche Ensemble aus Martinikirche und gegenüberliegendem Altstadtrathaus kann als bürgerliches Pendant zum herzoglichen Burgbezirk aus Dom und Burg Dankwarderode  7  angesehen werden. Im Laufe der Geschichte war der Altstadtmarkt Markt- und Messeplatz, Hinrichtungsstätte, Versammlungsplatz bei innerstädtischen Unruhen ("Schichten"), Austragungsort von Reiterspielen, Paraden und Prozessionen. Hier nahm der welfische Landesherr die Huldigung der selbstbewussten, nahezu unabhängigen Stadt entgegen.

Markt- und Messeplatz

Der Altstadtmarkt war seit dem Mittelalter ein wichtiger Handelsplatz. Zur Kontrolle der Händler befand sich auf dem nahen Kohlmarkt die Waage der Altstadt, während die Braunschweiger Elle am Altstadtrathaus angebracht ist. Noch heute findet hier an jedem Samstag der Wochenmarkt statt.

Braunschweiger Karneval

Norddeutschlands größter Karnevalsumzug findet alljährlich am Sonntag vor Rosenmontag statt. Die Veranstaltung wird im Fernsehen vom NDR live vom Altstadtmarkt übertragen.

Gesamtbewertung Altstadtmarkt

Aus den separaten Sehenswürdigkeitsbewertungen über die Attraktion ergibt sich die durchschnittliche Bewertung

Diese Sehenswürdigkeit gefällt mir: Ja Nein
Aktuell 1099 Bewertungen zu Altstadtmarkt :
62%

Altstadtmarkt Stadtplan

Stadtplan Altstadtmarkt

Im Augenblick beliebte Braunschweig Hotels

Steigenberger Parkhotel Braunschweig Foto
Nîmes-Straße 2, 38100 Braunschweig
EZ ab 69 €, DZ ab 76 €
Best Western Hotel Braunschweig Aufnahme
Dresdenstraße 10, 38124 Braunschweig
EZ ab 44 €, DZ ab 52 €
An der Stadthalle Foto
Leonhardstr. 21, 38102 Braunschweig
EZ ab 66 €, DZ ab 68 €
BS Hotel Bildaufnahme
Hamburger Str. 38, 38114 Braunschweig
EZ ab 32 €, DZ ab 32 €

Diesen Reiseführer von Braunschweig zum PDF Downoad

Den vollständigen Braunschweig Reiseführer inklusive der den Bildern und Braunschweig Stadtplänen per PDF-Datei kostenlos bei jeder Hotelbuchung in Braunschweig
Reiseführer gratis zu Ihrer Hotelbuchung in Braunschweig

Braunschweig-Reiseführer:

Ausführlicher Braunschweig ReiseführerBis Fotos, Braunschweig Stadtpläne, SeitenEinzelthemen, Anzahl der Seiten und Layout persönlich wählbarFür 30 Reiseziele auswählbarPer Download kostenlos zur Buchung eines Hotels oder für nur 9,95€ in unseren Reiseführer-Shop

Straßenkarte hierzu

Entdecken Sie die Umgebung im Stadtplan mit Luftbild zu Altstadtmarkt . Sie sehen dort andere Sehenswürdigkeiten und Hotels.

Hotels bei Citysam

Preiswerte Hotelangebote jetzt finden sowie buchen

Folgende Unterkünfte befinden sich nahe Altstadtmarkt und weiteren Sehenswürdigkeiten wie Braunschweiger Dom, Braunschweigisches Landesmuseum, Burg Dankwarderode. Darüber hinaus gibt es Hotelplattform insgesamt 274 weitere Unterkünfte in Braunschweig. Jede Buchung inkl. kostenlosem PDF Reiseführer zur individuellen Nutzung.

Frühlings-Hotel Inoffizielle Bewertung 3

Bankplatz 7 160m bis Altstadtmarkt
Frühlings-Hotel

Best Western City Hotel Braunschweig Inoffizielle Bewertung 4

Friederich-Wilhelm-Strasse 26-29 380m bis Altstadtmarkt
Best Western City Hotel Braunschweig

Best Western Hotel StadtPalais Inoffizielle Bewertung 4

Hinter Liebfrauen 1a 460m bis Altstadtmarkt
Best Western Hotel StadtPalais

Hotel Deutsches Haus Inoffizielle Bewertung 3 TOP

Ruhfäutchenplatz 1 530m bis Altstadtmarkt
Hotel Deutsches Haus

CVJM Hotel am Wollmarkt Inoffizielle Bewertung 2

Wollmarkt 9-12 690m bis Altstadtmarkt
CVJM Hotel am Wollmarkt

Suche nach weiteren Unterkünften:

Anreise:
Abreise:

Altstadtmarkt  in Braunschweig Copyright © 1999-2017 time2cross AG Berlin Hotels & Hotel-Reisen. Alle Rechte vorbehalten.